Montag, 17. Juli 2017

Wochenenglück - Von Knüppelkuchen, Zauberern und einem stürmischen Picknick



Bei uns beginnt das Wochenende eigentlich schon immer Freitags. Denn Freitag hat Felix Kitafrei und diesen Tag nutzen wir immer besonders intensiv. Nur wir drei, Felix, Anton und ich. 

Kein Stress, pünktlich im Kindergarten zu sein, aus der letzten Ecke einen sauberen Schlafanzug zu kramen oder alle ins Auto zu verfrachten, so schön! Also frühstücken wir und gehen dann in aller Früh nach draußen um die Hasen zu füttern und den Stall sauber zu machen. 




Anton findet zwar derzeit noch den Wassernapf der Kaninchen spannender, aber wenn er die Hasen mal zu "fassen" bekommt, mag er sie so schnell auch nicht mehr gehen lassen.  


Dabei wird oft alles probiert, was im Hasenstall zu finden ist! Alle weiteren Details erspare ich euch nun lieber ;) 


Während ich schnell ein paar Nuggets in den Ofen schiebe, spielen beide fröhlich in der Sandkiste.
Nach dem Mittagschlaf sammle ich ein paar Schalen, die Schleich Tiere und einige Kleinigkeiten für Anton zusammen. Badewetter haben wir leider nicht wirklich, also wird eben so geplanscht.







Alle Tiere müssen dringend gebadet werden. Ob sie danach allerdings sauberer sind, wage ich zu bezweifeln 




Da das Wetter wirklich schön ist, nehmen wir uns für den Abend ein Lagerfeuer vor und wollen Knüppelkuchenteig dafür zubereiten.



Lagerfeuer und Knüppelkuchen wecken bei mir immer Kindheitserinnerungen, vielleicht wird es ja bei Felix eines Tages auch so sein, denn er hat sich so sehr darüber gefreut. 





Am Samstagmorgen müssen wir dringend in den Garten. Der Dauerregen lässt alle Bäume, Büsche und das Unkraut wachsen. Zum Glück haben wir tatkräftige Unterstützung.



Während mein Mann die Bäume und Büsche stutzt, widme ich mich dem Unkraut. Eine meiner Lieblingsaufgaben versteht sich ;) Aber mit so lieber Unterstützung geht das alles vielleicht nicht unbedingt schneller aber auf jeden Fall viel leichter!


Nachmittags wollen wir raus. Raus aus dem Alltag und so fahren wir einfach los. Unterwegs entscheiden wir uns für einen See, an dem es auch einen schönen Spielplatz und andere schöne Dinge zu entdecken gibt.







Ganz in der Nähe gibt es auch Insektenhotel und eine Riesenrutsche. Jedes Mal ein Highlight, auch für uns.



  


Wir sind ziemlich spät zu Hause und landen alle völlig fertig im Bett oder auf der Couch.

Sonnatg nieselt es etwas, aber trotzdem gehen wir gleich raus. In der Wohnung fällt uns nämlich sehr schnell die Decke auf dem Kopf, da Einer meist das Spielzeug des Anderen haben möchte und es dann unwillkürlich zu lautstarken Auseinandersetzungen kommt.


Die Hasen bekommen ein paar Leckereien und dann vergnügen wir uns alle in der Sandkiste. 


Wir haben zusammen Steine gesucht und angemalt. Aus denen wir bald noch etwas schönes basteln wollen.


Nachmittags wollen wir dann die neue Drohne meines Mannes ausprobieren. Ich packe noch ein wenig Obst und Kuchen ein, sodass wir danach picknicken können. Leider ist es plötzlich total stürmisch und fängt an zu regnen. Das folgende Bild hat mich im Nachhinein wirklich zum Lachen gebracht. Es zeigt am Besten, wie wir uns alle drei gefühlt haben. Ich, mit der Jacke meines Mannes, die Kids auf meinem Schoß, weil uns der Wind so sehr um die Ohren wehte.



Als der Wind etwas nachlässt können wir doch noch ein wenig picknicken, sind dann aber auch zügig wieder Richtung Heimat gefahren.



Zu Hause verkriechen wir uns ins heimelige Warm und plündern seit Ewigkeiten mal wieder die Kostümkiste. 





Und so endet eigentlich jedes unserer Wochenenden. Ganz viel Toben und Kuscheln mit Papa!
Habt eine wundervolle Woche!



Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...