Donnerstag, 22. Dezember 2016

Engelsaugen - Die leckersten Kekse aller Zeiten




Engelsaugen - Leckere Plätzchen im Handumdrehen

Irgendwie war ich noch nie ein großer Fan von Plätzchen. Meist stehen sie nach dem Backen monatelang in der Keksdose und werden dann doch weg geschmissen! Aber ich glaube mit diesem Rezept könnte sich das von nun an ändern. Es hat sogar das Zeug zum neuen Lieblingsrezept. Felix gehts da ähnlich. Er liebt die Plätzchen und die erste Fuhre ist schon restlos verputzt. 


Gefunden habe ich das Rezept auf Chefkoch.de


Die Zutaten auf einem Blick:


  • 240 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 70 g Puderzucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • Schale einer abgeriebenen Zitrone oder Aroma
  • Himbeerkonfitüre oder Andere, je nach Geschmack
  • Puderzucker zum Bestäuben


Ich musste etwas improvisieren, da ich nicht alle Zutaten vorrätig hatte. Da ich nicht mal Vanillezucker im Haus hatte, habe ich Butter Vanille Aroma verwendet! Ein Gedicht, sag ich euch ;)

Im Kühlschrank hatte ich noch diesen Mix aus verschiedenen Frühstücks Konfitüren. Das kam wie gerufen, so hatten wir eine große Vielfalt!



Und nun zur Zubereitung

Zunächst werden alle Zutaten zusammengeknetet und mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeitet.



Anschließend muss der Teig für 1 - 2 Stunden kalt gestellt werden. Wenns mal schnell gehen muss, reichen auch 30 Minuten im Tiefkühlfach!


Dann legt ihr das Backblech mit Backpapier aus und heizt euren Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft ca. 180 Grad) vor!

Nun formt ihr aus dem Teig kleine Kugeln und drückt sie leicht an, wenn ihr sie auf das Backblech legt. Dann drückt ihr mit einem Kochlöffel, mit den Fingern oder einem ähnlichen Hilfsmittel kleine Mulden in die Plätzchen! Aber Achtung, nicht durchstechen, sonst läuft die Marmelade aus! 




Dann füllt ihr die Konfitüre in einen Spritzbeutel und füllt die Mulden mit Marmelade. Wir haben dafür einfach einen Gefrierbeutel genommen und dann die Spitze abgeschnitten.



Papa musste ein wenig helfen. Für kleinere Kinder ist das noch etwas schwer!







Jetzt die Plätzchen in den Ofen schieben und für 10-15 Minuten backen! Passt dabei auf, dass die Plätzchen nicht zu braun werden.




Das duftet.....


Zu guter Letzt nur noch mit Puderzucker bestreuen und FERTIG!


Guten Appetit 


1 Kommentar:

Federfarbenfee hat gesagt…

Sieht wirklich lecker aus! Und der Name ist auch wunderschön! <3